Laser-Akupunktur

Die Akupunktur gehört zu den Bereichen der traditionellen chinesischen Medizin, die wohl am besten in das westliche Bild der Medizin integriert und durch diese erklärbar sind.

Alle Körperfunktionen werden durch vegetative, nervale und hormonelle Regulationsprozesse gesteuert. In diese Prozesse kann die Akupunktur bei vielen Erkrankungen regulierend eingreifen.

Durch Akupunkturnadeln, elektrische Impulse oder Laserimpulse werden die Akupunkturpunkte (Faszienperforationsstellen) angeregt. Dieser Reiz wird durch die Meridiane (Nerven- und Faszienbahnen) systemisch weitergeleitet und sorgt für eine gesunde Regulation.

Aus westlicher Sicht wissenschaftlich gesichert sind folgende Wirkungen:
– Innerhalb von Sekunden tritt eine Reflexwirkung auf neurophysiologischer Ebene ein.
– Als neurochemische Wirkung werden verschiedene Neurotransmitter und Endorphine innerhalb von Minuten bis zu Stunden ausgeschüttet.

Zunächst fahre ich mit einem Punktsucher die Meridiane entlang. Der Punktsucher hat eine abgerundetet Messingspitze und misst den Hautwiderstand. Schon bei dem leichten Druck der Akupunkturpunkte mit einem Punktsucher werden diese leicht stimuliert und die Hunde werden dadurch oft schon vitaler.

Im Gegensatz zur Akupunktur beim Menschen und der Akupunktur mit Nadeln oder Strom, muss ihre Fellnase bei mir nicht die ganze Zeit still stehen oder liegen. Somit ist meine Behandlung auch für unruhigere Patienten geeignet. Allerdings kommen auch kleine Wirbelwinde während der Behandlung meist schnell zur Ruhe.

Angezeigte Punkte und Punkte, die bei der Erkrankung ihrer Fellnase Besserung bewirken können, werden von mir mit einem Akupunkturlaser behandelt. Ich verwende bewusst einen Softlaser, da die Strahlung bei der Leistung leicht aufgenommen wird und eine lang anhaltende Wirkung zeigt. Auch bei Augenkontakt kann kein Schaden verursacht werden und es ist keine Schutzbrille erforderlich. Die wirksame Eindringtiefe des Lasers beträgt etwa 3 cm, so dass alle Akupunkturpunkte gut erreicht werden.

Nach der Behandlung sind die Patienten oft sehr entspannt und müde. Das ist die Folge davon, dass im Körper ausgleichende Prozesse aktiviert wurden.

Wie oft und in welchem Abstand die Akupunktur wiederholt werden sollte ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Gerne zeige ich Ihnen, wie sie zwischendurch den kleinen Patienten mit Akupressur unterstützend auch selbst behandeln können.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung unter der Mobilfunknummer 0176 8428 9607 oder via Email an info@olafdreier.de


Mehr zum Thema Naturheilkunde und Gesundheit finden Sie im Blog unter der Kategorie: Naturheilkunde.