kolloidales Silber

Ich war skeptisch, als ich das erste Mal vom kolloidalen Silber hörte. Das bin ich immer, wenn ich etwas nicht kenne. Also habe ich mich mit der Sache beschäftigt, um mich für oder gegen den Einsatz zu entscheiden.

Die Theorie leuchtete mir ein:

Silber wirkt gegen Bakterien und ist desinfizierend. Das ist kein Geheimnis. In vielen Hygieneartikeln ist Silber in feinsten Partikeln enthalten. So wird zum Beispiel der Geruch in Schuhen verhindert, da verursachende Bakterien abgetötet werden.

Bei kolloidalem Silber handelt es sich um Silberionen in destiliertem Wasser. Diese Teilchen haben die selbe Ladung, so dass sie sich abstoßen und in der Flüssigkeit schweben, ohne zu verklumpen. Da die Teile ein Vielfaches kleiner sind als Pilze, Bakterien und sogar Viren werden sie von den Erregern leicht aufgenommen. Das aufgenommene Silber blockiert wichtige Funktionen und tötet die Erreger ab. Soweit die Theorie.

Bevor ich ein Mittel den Hunden gebe, starte ich, wenn möglich, einen Selbstversuch. Ich hatte zwar keine eitrige Wunde oder Entzündung parat, aber „glücklicherweise“ hatte ich eine Darmentzündung durch Bakterien. Also habe ich kolloidales Silber innerlich angewendet. Innerhalb von 24 Stunden waren tatsächlich alle Symptome verschwunden.

Abby und Chucky haben sich dann zu einem Test angeboten, um den Placebo-Effekt auszuschließen. Bei beiden habe ich kolloidales Silber äußerlich angewendet.

Chucky hatte gereizte und juckende Ohren. Das kommt bei unserem Trüffelschwein häufiger vor. Üblicherweise reinige ich dann gründlich seine Ohren mit einem Chlor-Präparat vom Tierarzt und nach 2-3 Tagen wird es besser.

Abby hat immer wieder leichte Analfissuren oder Entzündungen am After, da ihre Analdrüsen zum Verstopfen neigen. Sie leckt dann immer wieder, was zu einer gereizten Haut führt. Auch bei Abby habe ich bisher das Präparat vom Tierarzt genommen und dazu noch Salben.

Nach einer einmaligen Behandlung mit kolloidalem Silber waren bei beiden die Symptome bis heute verschwunden.

Für mich steht damit fest: ich bin für kolloidales Silber!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.