Fuß vom Gas, Helferlein!

Immer mal wieder schleicht sich der Alltagstrott ein und damit beginnt das Hamsterrad sich täglich schneller zu drehen. Also kommt man nur hinterher, wenn man Gas gibt. Jede Aufgabe, jede Herausforderung ist wichtig, nichts kann warten. Wer kennt das nicht?

Und dann passiert etwas. Man wird krank, es unterlaufen einem Fehler, plötzliche Leistungsunfähigkeit oder Ähnliches! Und siehe da, das Leben geht trotzdem weiter. Der Moment der Erkenntnis.

Es geht auch langsamer und es geht auch ohne mich!

Die Kunst besteht wohl darin, diese Erkenntnis zu verinnerlichen. Gerade wenn man helfend tätig ist (egal ob bei Mensch oder Tier) fällt es oft schwer, die eigenen Bedürfnisse zu achten.

Ich selbst bin da immer wieder im Training. Aber: nur wer auf sich selbst achten kann, kann auch andere unterstützen. Der Satz wurde mir als Zivi gesagt und er hat bis heute nicht an Bedeutung verloren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.