Abby

Im Sommer 2017 haben wir beschlossen, dass wir uns einen zweiten Hund in die Familie holen. Ermutigt durch die Trainingserfolge mit Chucky entschieden wir uns für einen Hund aus einer Tötungsstation in Rumänien. Für meine Frau war auf den ersten Blick klar, dass Abby zu uns und Chucky passt.

So kam am 29.07.2017 Abby zu uns. Auch Abby ist ein Mischling. Ihr stecken

  • Whipped und
  • Shetland Sheepdog

im Blut. Vor allem den Whipped merkt man ihr deutlich an. Ihr Jagdtrieb ist deutlich ausgeprägt und ihr Jagdlaut wahrscheinlich in 10 km Umkreis zu hören.

Außerdem ist Abby sehr selbstständig. Das mag auch daran liegen, dass sie etwa zwei Jahre in Transylvanien für sich gesorgt hat. So lange bis sie eingefangen und in die Tötungsstation gebracht wurde.

Von Bettina Hüttemann von der Arche Noah Transylvania e.V. wurde sie im Frühjahr befreit und aufgenommen.

Aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen ist Abby ängstlich und teilweise noch schreckhaft. Sie reagiert dann mit Rückzug und Flucht.

Aufgrund der Mischung aus Jagdtrieb, Neugier und Fluchtinstinkt wird es wohl noch lange dauern, bis Abby frei laufen kann.