über uns

unsere wunderbare Emma – neu im Rudel

unsere Prinzessin Abby, auch Mäusschen genannt

Chucky unser Held, auch Macker genannt – aus Gründen

der Chef vom Rudel (jedenfalls aus der eigenen bescheidenen Sicht)

Seit dem 28.07.2017 sind wir mit Abby zu dritt. Eigentlich zu viert, aber meine Frau möchte sich aus dem Internet gerne raus halten. Aus dem “Rudel” zum Glück nicht! Nähere Infos zu uns einzeln gibt es nach einem “Klick” auf das jeweilige Bild.

Die Rollen bei uns dreien sind eigentlich ganz klar. Ich bestimme das Geschehen und sorge für alle, bin also der Chef oder Anführer. In einem Rudel Wölfe führt immer die älteste Wölfin. Da Abby die einzige ist, wäre das ihre Position. Dann kommt Chucky in der Rangordnung. Soweit zur Theorie!

Die Praxis ist wie so oft eine andere 😉

Abby und Chucky haben unterschiedliche schlechte Erfahrungen gemacht.

Chucky war in seiner “Kindheit” viel allein, bei vielen unterschiedlichen Stellen und hat viele Dinge und Situationen nicht kennengelernt oder negativ erlebt. Mittlerweile hat er viel nachgeholt, ist aber manchmal noch verunsichert. Meist orientiert er sich dann an mir. Aber nicht immer. Dann tut er so, als wäre er eine Bestie und versucht “die Feinde” mit Gebell in die Flucht zu schlagen. Abby hat gelernt, dass nicht immer Gefahr droht, wenn Chucky bellt. Sie guckt dann mich an und bleibt meist ruhig.

Abby hat einige Jahre in Alba Julia in Transylvanien auf der Straße gelebt. Auf Jugendliche reagiert sie oft noch ängstlich und auch in Situationen, die sie nicht einschätzen kann. Sie scheint mit jungen Männern schlimme Erlebnisse zu verbinden. In solchen Fällen versucht Abby zu fliehen. Immer öfter sucht sie Schutz bei mir, was ein riesiger Fortschritt ist (Stand April 2018).

Beide Hunde sind trotz ihrer Erfahrungen sehr  menschenbezogen. Den sogenannten Grundgehorsam beherrschen beide. Also Sitz, Platz, Hier und Fuss sind für beide selbstverständlich. Chucky läuft gut an lockerer Leine und reagiert unter allen Umständen auf Pfiff. Das mit der lockeren Leine, daran arbeiten wir mit Abby noch.

Zusammen arbeiten ist etwas, dass uns drei verbindet und einen riesen Spaß macht!