hundgestützte Interaktion

In der hundgestützten Interaktion setze ich einen meiner drei Hunde mit ihren unterschiedlichen Charakteren und Neigungen ein. Die Hunde dienen dem Klienten als Spiegel seines Verhaltens und seiner Gefühle, sind sein Trainingspartner und Motivationscoach, unterstützen ihn in seinem Erleben und bei der Arbeit an dem eigenen Verhalten und der Erweiterung seiner Möglichkeiten.

Ich empfehle hundgestützte Interaktion für Kinder und Jugendliche, die
mutiger und selbstbewusster werden wollen,
ruhiger werden wollen,
sich besser konzentrieren können wollen,
die eigenen Gefühle besser wahrnehmen wollen,
sich besser kontrollieren können wollen,
sich leichter entspannen können wollen,
die Signale anderer besser verstehen lernen wollen,
angemessener mit anderen Menschen umgehen wollen
und andere Probleme mit sich oder anderen erleben.

Eine wichtige Voraussetzung ist es, keine Phobie vor Hunden zu haben und ein Mindestmaß an Achtung vor dem Tier.

Die hundgestützte Interaktion findet zum größten Teil bei Wind und Wetter draußen in der Natur oder auf Trainingsplätzen statt.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung unter der Mobilfunknummer 0176 8428 9607 oder via Email an info@olafdreier.de


Mehr zum Thema im Blog in der Kategorie: hundgestützte Interaktion.